Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit dem Kauf der Eintrittskarte im VVK bzw. mit Zahlung des Eintrittspreises an der Abendkasse akzeptierst Du unsere nachfolgend stehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

  1. Der Besucher verpflichtet sich, das Jugendschutzgesetz (JuSchG) zu beachten. Zur Einhaltung der Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes ist unser Sicherheitspersonal verpflichtet, am Einlass entsprechende Ausweiskontrollen durchzuführen, um das Lebensalter unserer Gäste zu überprüfen. Am Einlass gilt insbesondere: Gemäß § 5 (1) JuSchG ist Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren der Zutritt der Veranstaltung untersagt, Jugendlichen ab 16 Jahren ohne Begleitung Erziehungsberechtigter, ist der Aufenthalt bis Mitternacht gestattet. Bei Vorlage einer gültigen U18-Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten ist Jugendlichen in Begleitung des benannten Aufsichtspflichtigen der Aufenthalt bis zum Ende der Veranstaltung gestattet.
  2. Erziehungsberechtigter im Sinne des Jugendschutzgesetzes ist: jede Person, die allein oder gemeinsam mit einer anderen Person nach den Vorschriften des BGB die Personensorge zusteht, jede sonstige Person über achtzehn Jahre, soweit sie auf Grund einer Vereinbarung mit dem Personensorgeberechtigten Aufgaben der Personensorge wahrnimmt oder soweit sie das Kind oder den Jugendlichen im Rahmen der Ausbildung oder mit Zustimmung d. Personensorgeberechtigten im Rahmen der Jugendhilfe betreut. Die Personen gemäß Ziffer 2 haben ihre Berechtigung auf Verlangen nachzuweisen, da wir im Zweifelsfalle die Berechtigung überprüfen müssen.
  3. Stark alkoholisierten, sonst wie berauschten oder verhaltensauffälligen Personen kann trotz gültiger Eintrittskarte der Zutritt untersagt werden. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises.
  4. Mäntel, Jacken und Wertgegenstände sollten schon im eigenen Interesse an der Garderobe abgegeben werden. Je Garderobenstück wird eine Verwahrgebühr von 1,- EUR inklusive Umsatzsteuer erhoben. Pro abgegebenes Kleidungsstück erhält der Gast eine Nummer. Bei Verlust der Nummer besteht kein Anspruch auf Herausgabe des Kleidungsstücks. In diesem Fall muss nach Beendigung der Veranstaltung der Besitz geklärt werden. Für Wertgegenstände in den, an der Garderobe abgegebenen Kleidungsstücken, wird keine Haftung übernommen. Die Haftung für den Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Kleidungsstücke, welche nicht an der Garderobe abgegeben wurden, wird ausgeschlossen.
  5. Das Mitführen von Waffen, gleich welcher Art, sowie brennbarer und explosiver Stoffe ist verboten.
  6. Auf den zur Veranstaltung gehörenden Flächen, sind der Besitz, die Einnahme, der Verkauf oder Kauf von Rauschgiften und Medikamenten, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, ausdrücklich verboten.
  7. Das Mitbringen und der Verzehr eigener Speisen und Getränke ist untersagt.
  8. Stark alkoholisierten Personen, die versuchen den reibungslosen, friedlichen Ablauf der Veranstaltung zu stören, andere Gäste oder das Personals belästigen, bzw. tätlich angreifen, werden in jedem Falle mit Hausverbot belegt und können mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs, bzw. Körperverletzung rechnen.
  9. Wer mutwillig Einrichtungsgegenstände oder Dekorationen zerstört, erhält sofortiges Hausverbot und wird für den verursachten Schaden haftbar gemacht.
  10. Im Brandfall sind die relevanten, grün-weiß beschilderte Notausgänge zu benutzen.
  11. Den Anweisungen des Personals, insbesondere der Veranstalter und des Sicherheitspersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Nichtbeachtung kann ein Hausverbot erteilt werden.
  12. Die Benutzung der Parkplätze im Umkreis der Halle erfolgt auf eigene Gefahr. Die Besucher haben sich beim Verlassen der Veranstaltung sowie auf dem Parkplatz und Heimweg leise zu verhalten.
  13. Das Verteilen von Handzetteln und Flugblättern ist verboten. Werden ohne Erlaubnis Flugblätter oder Handzettel verteilt, so wird der Aufwand für die Beseitigung/Reinigung dem Verursacher in Rechnung gestellt. Das gilt ebenso für den Parkplatz.
  14. Der Besucher stellt die Veranstalter von jeglichen Schadenersatzansprüchen aus Körperschäden, insbesondere Hörschäden die aus einem Besuch resultieren zu jeder Zeit frei.
  15. Das Betreten der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr.
  16. Die Eintrittskarte berechtigt zum Eintritt bis 23 Uhr. Falls nach 23 Uhr die Hallenkapazitäten erschöpft sind, kann der Veranstalter dem Gast trotz gültiger Eintrittskarte den Zutritt verweigern.
  17. Der Besucher stimmt beim Betreten der Halle unseren AGBs automatisch zu.
  18. Während der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gefertigt. Der Besucher ist somit beim Betreten der Halle darüber informiert, dass diese auf diversen Medien wie Homepage, Presse oder Social Media verwendet werden können. Die Bildrechte liegen beim Veranstalter oder der jeweiligen Fotocommunity.
  19. Sollten Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen, aus welchen Gründen auch immer, nicht gültig sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam. Ungültige Bestimmungen werden durch eine Regelung ersetzt, die inhaltlich mit der ungültigen Bestimmung soweit möglich übereinstimmt.

Impressum